www.weinreisen.de - Druckansicht

South Australia
OUTBACK

Unsere Adresse:

 



South Australian Tourism Commission

Neue Mainzer Strasse 22
D-60311 Frankfurt am Main

Telefon: 069 - 27 400 633
Telefax: 069 - 27 400 640

 

Unbenanntes Dokument
Die Angebotsdaten

 

South Australia
OUTBACK
Entdecken Sie das kontrast- und farbenreiche Wüstenherz Australiens
 
Das südaustralische Outback gehört zu den letzten wirklich unberührten Gebieten der Erde und zeichnet sich durch gegensätzliche Landschaften aus: Wüste soweit das Auge reicht, glitzernde Salzseen und endlose Sanddünen, bei Sonnenuntergang in intensive Farben getaucht. Nicht zu vergessen die Kultur der Aborigines, einmalige Ortschaften und die Menschen.

Über die Hälfte des Jahres herrscht im Outback grosse Hitze, Niederschläge sind ungewiss. Dennoch gibt es nicht-versiegende Quellen, Palmen und wenn es einmal geregnet hat, explodiert die Flora mit ganzen Wildblumenteppichen.

Marree stellt den Ausgangspunkt der legendären Birdsville und Oodnadatta Tracks dar und gehört zum Old Ghan Trail. Man stolpert dort geradezu über die Reste der bewegten Vergangenheit, beispielsweise der Bezug zu den afghanischen Kameltreibern und ihre Rolle beim Bau der inzwischen stillgelegten Old Ghan-Eisenbahnlinie nach Alice Springs.

Coober Pedy am Explorer's Way (Stuart Highway) bildet das Herzstück des südaustralischen Outback. Schätzungsweise 70 % der Schmuckopale Australiens werden hier geschürft. Die Stadt gilt als der weltweit grösste Opalproduzent. Die rund 3.500 Einwohner stammen aus 50 verschiedenen Ländern. Berühmt sind die unterirdischen Wohnungen (sogenannte 'Dugouts'). Hier bleiben die Temperaturen Tag und Nacht konstant - so findet man Schutz vor der sengenden Wüstensonne genauso wie vor den kalten Wüstennächten.

Das Breakaway’s Reserve, 32 Kilometer nördlich des Ortes, ist ein Schutzgebiet aus flachen Sandsteinbergketten, deren Farben sich tagsüber und abends ständig verändern. Berühmt geworden ist dieses Gebiet durch den Film „Mad Max“, der hier gedreht wurde.

Im Lake Eyre National Park liegt der wohl bekannteste und grösste Salzsee Australiens. Das Wasser im Hunderte von Kilometern vom Ozean entfernten Lake Eyre kann den Salzgehalt des Meerwassers um das neunfache übertreffen - sofern der Salzsee sich füllt. Dieses Spektakel, das sich im vergangenen Jahrhundert nur dreimal vollzog, verwandelt Lake Eyre zum grössten See Australiens mit einer Fülle von Tieren.

William Creek, der kleinste Ort Südaustraliens mit nur 8 permanenten Einwohnern, liegt am Oodnadatta Track. Hier parken auf der Hauptstrasse oft mehr Leichtflugzeuge als Autos. Der beliebte Treffpunkt ist der Pub, geschmückt durch viele Andenken, die Touristen in diesem abgelegenen Ort zurück liessen.

Eine lange Zeit geheim gehaltene Naturlandschaft in Australien können Urlauber nun zumindest aus der Luft betrachten. Die Anna Creek Painted Hills liegen auf dem Gelände der Rinderfarm "Anna Creek Station" im Bundesstaat South Australia. Die rund 18 mal 20 km große Hügellandschaft weist ein weites Farbspektrum von Rot über Ocker bis Schwarz auf. Die Besitzer der Farm, die etwa so groß wie die Fläche Belgiens ist, hatten die Existenz der Hügel lange Zeit nicht öffentlich gemacht, um die zerbrechlichen Formationen zu schützen. Nun haben sie erstmals Rundflüge über der Region erlaubt, ein Zugang auf dem Landweg ist weiterhin nicht möglich.

Die Thermalquellen Dalhousie Mound Springs sind eine Wüstenoase in einem der trockensten Teile Australiens. Es handelt sich um die grössten und aktivsten artesischen Quellen in Australien. Nach einer langen Autofahrt entspannt man dort wunderbar in heissen Thermalquellen. Die Quellen gehören zum Witjira National Park, einem Wüstenpark am Rand der Simpson Desert, nur 10 Kilometer südlich der Grenze Südaustraliens zum Northern Territory. Anreise über den Oodnadatta Track und den Old Ghan Trail.




zur Startseite von www.weinreisen.de